Du wolltest schon immer mal politisch aktiv werden, hast aberIMG_4816 keine Mitstreiter gefunden? Du hast Lust gemeinsam mit anderen Aktionen gegen Krieg auf die Beine zu stellen? Dann komm vorbei!

Krieg tötet Menschen. Krieg ist der häufigste Grund, warum Menschen aus ihrer Heimat fliehen müssen. Krieg macht Länder unbewohn bar. Krieg ist scheiße – da sind sich doch alle einig, oder? Weiterlesen »

FotoAnlässlich des Antikriegstages beteiligte sich die SDAJ Witten an einer Gedenk-Veranstaltung am Denkmal im Lutherpark. Wir dokumentieren an dieser Stelle eine Erklärung der Geschäftsführung der SDAJ zum 01. September 2014.

Stellungnahme der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend zum 1. September 2014

100 Jahre nach Beginn des Ersten und 75 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges kämpfen wir noch immer für die Überwindung des deutschen Imperialismus!

Am 1. September 2014 jährt sich zum 75. Mal der Überfall des faschistischen Deutschlands auf Polen, der den Beginn des Zweiten Weltkrieges bedeutete. Der deutsche Imperialismus begann damit, nachdem bereits Österreich an das deutsche Reich angeschlossen, sowie die Tschechoslowakei zerschlagen worden war, nach nur fünfundzwanzig Jahren den zweiten Anlauf zur gewaltsamen Neuaufteilung der Welt. Das Ergebnis des faschistischen Raub- und Vernichtungsfeldzuges waren Hunderttausende Tote in Westeuropa und Millionen Ermordeter in den z.T. völlig verheerten Gebieten der Sowjetunion und Südosteuropas sowie 6 Millionen industriell getötete Juden. Die Sowjetunion, die die Hauptlast der Befreiung Europas vom Faschismus trug, hatte über 26 Millionen Tote zu beklagen. In Asien, wo das mit dem Deutschen Reich verbündete Japan einen grausamen Expansionskrieg um die Vorherrschaft im pazifischen Raum geführt hatte, endete der Zweite Weltkrieg mit dem Abwurf amerikanischer Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. Auf der ganzen Welt zogen damals Menschen die Lehre aus diesem Krieg, für das Ziel zu kämpfen: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Weiterlesen »